Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Brief an Oberbürgermeister Griesert. Ein erneutes Signal für Osnabrücker Aufnahmebereitschaft!

Osnabrück, 24.4.2020
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Griesert,                                        

erneut möchten wir Sie herzlich darum bitten, die vom Osnabrücker Rat beschlossene Aufnahmebereitschaft für Geflüchtete in Seenot noch einmal öffentlich zu unterstreichen.

Konkret Anlass dazu bietet zurzeit die Situation der 186 Menschen, die auf einer Fähre vor Palermo in Quarantäne ausharren und einen Sicheren Hafen benötigen. Die Menschen wurden von der Alan Kurdi und der Aita Mari vor über zwei Wochen im Mittelmeer gerettet.

Nun ist schnelle Hilfe geboten. Es bleibt keine Zeit auf eine wahrscheinlich komplizierte und langwierige europäische Lösung zu warten. Auf der Alan Kurdi haben sich vor der Evakuierung auf das Fährschiff bereits dramatische Szenen abgespielt, als Menschen versucht haben, sich das Leben zu nehmen oder von Bord sprangen. All diese Menschen sind aus den Folterlagern in Libyen geflohen, wurden tagelang, obwohl die Position ihrer Schlauchboote bekannt war, nicht gerettet, und mussten dann bis zu der Übergangslösung über 10 Tage auf den viel zu kleinen NGO-Schiffen ausharren. Sie sollten nicht länger an Bord des Fährschiffs bleiben müssen, als für ihre Quarantäne nötig ist.

Daher sollte Deutschland und das Bundesinnenministerium jetzt schnellstmöglich erklären, dass sie alle diese Menschen aufnehmen. Da dies bisher nicht passiert ist, wollen wir zusammen mit Ihnen den politischen Druck erhöhen. Gerade da die Alan Kurdi unter deutsche Flagge fährt, ist es die humanitäre Pflicht Deutschlands sich in diesem Fall klar zu positionieren. Daher bitten wir Sie, dass Sie sich öffentlich dazu bereit erklären, eine angemessene Anzahl dieser Menschen in Osnabrück willkommen zu heißen.

Wir wissen, dass Sie wiederholt in den letzten Jahre die Osnabrücker Aufnahmebereitschaft gegenüber der Bundesregierung betont haben und möchten Ihnen dafür danken!

Mit freundlichen Grüßen

Monika Schnellhammer für den Caritasverband für Stadt und Landkreis Osnabrück
Joachim Jeska, Superintendent des Evangelisch Lutherischen Kirchenkreises Osnabrück
Friedemann Pannen für die Diakonie Osnabrück Stadt und Land
Martin Schomaker, Dechant des Katholischen Stadtdekanates
Renate Vestner-Heise für die Seebrücke Osnabrück

Die Kommentare sind deaktiviert.