Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Osnabrück will Mittelmeer-Flüchtlinge aufnehmen – und darf nicht

Klaus Schwietz 0

Aus noz.de  vom 3.1.2019

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück will erneut an die Bundesregierung schreiben und ihre Bereitschaft erklären, zusätzlich zur gesetzlich festgelegten Aufnahmequote Geflüchtete aufzunehmen, die im Mittelmeer in Seenot geraten sind. Ein ähnliches Schreiben von Anfang September hat nichts gebracht.

Anlass für die erneute Willenserklärung ist ein Appell des Bündnisses Seebrücke, eines Zusammenschlusses diverser Osnabrücker Hilfsorganisationen, die seit dem Sommer auf die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer aufmerksam machen. Damals irrten mehrere Rettungsschiffe umher, da unter anderen Italien und Malta die Einfahrt verweigerten.

Wieder irren Rettungsschiffe mit Flüchtlingen umher

Zurzeit kreuzt wieder ein Rettungsschiff der deutschen Organisation „Sea-Watch“ vor der Küste Maltas, ohne in einen Hafen einfahren zu dürfen. Die „Sea-Watch 3“ Mehr….

Share

Die Kommentare sind deaktiviert.